Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Schullogo
Bildleiste LVR-Schule am Volksgarten

Aktuelles

Hinweis Corona

Um Ihnen schnell alle aktuellen Informationen zur Bewältigung der Coronakrise zukommen zu lassen, finden sie die Informationen auf der Startseite!

Nach oben

Karneval 2020

Am Mittwoch vor Weiberfastnacht besuchte uns der Düsseldorfer Karnevalsprinz Axel I mit seiner bezaubernden Venetia Jula.

Prinz Axel hielt eine Rede an die Schulgemeinde und erzählte seinen begeisterten Zuhörern Details aus seinem Leben als Karnevalsprinz. Auch Venetia Jula richtete freundliche Worte an die Schüler und bedankte sich für den herzlichen Empfang. Am Ende überreichte unser Schülersprecher einen selbstgebastelten Orden und wünschte dem Prinzenpaar viel Spaß und Freude in der Zeit des Strassenkarnvals.

Drei mal Düsseldorf HELAU!

Staatssekretär auf Schulbesuch

Am 13. Juni 2019 stattete NRW Staatssekretär Richter unserer Schule einen Besuch ab.

Das Thema war Förderschulen in Zeiten von Inklusion.

Tag der Begegnung

Unsere Trommel AG "Kenkereng" in Köln beim Tag der Begegnung 2019

Die Trommelgruppe unserer Schule spielte bei himmlischem Sonnenschein beim Tag der Begegnung am 25. Mai 2019 in Köln. Die Zuschauer im LVR-Schulzelt waren vom Auftritt der Kinder und Jugendlichen so begeistert, dass sie eine Zugabe forderten.

Das Fest fand in einem Park direkt am Rhein mit Domblick statt. Die Musiker der Gruppe Kenkereng hatten viel Spaß. Es war ein sehr schöner Tag.

Fiona, Max, Karim (Klasse 4a)

Landessportfest 2019 in Essen - Wir holen den 3. Platz! - WAHNSINN

Beim diesjährigen Landessportfest in Essen am 06.06.2019 haben unsere Schülerinnen und Schüler für unsere Schule den 3. Platz erkämpft. Nur Essen und Möchengladbach errangen eine noch höhere Punktzahl.

AUSFÜHRLICHE BILDGARLERIE FOLGT!

Wir feiern Karneval 2019 an unserer Schule mit dem Düsseldorfer Prinzenpaar.

Beim herlichsten Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen stieg das Stimmungsbarometer in schwindeleregende Höhen. Wir freuten uns sehr wieder das Düsseldorfer Prinzenpaar an unserer Schule zu begrüßen. Wahnsinn! Wir rufen dreimal Düsseldorf HELAU!, Prinzenpaar HELAU!, Schule am Volksgarten HELAU!

Besuch des Landtagspräsidenten in der LVR-Schule am Volksgarten

Gemäß seinem Motto „Nicht nur auf die lauten, auch auf die leisen Stimmen im Land hören“ hat Landtagspräsident André Kuper am 08.10.18 die LVR-Schule am Volksgarten in Düsseldorf besucht. Hier hatten sich Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung sehr gut auf den Gast vorbereitet und ließen sich mit großem Interesse auf ihn ein.

„Ist es anstrengend, so früh aufzustehen?“, fragten sie beispielsweise, als sie hörten, er sei um 6:00 Uhr in Rietberg losgefahren, um möglichst pünktlich um 8:30 Uhr in der Schule zu sein. Und: „Ist es schwierig, so lange im Landtag still zu sitzen?“, als es darum ging, wie lange eine Plenarsitzung dauert und diese nicht immer nur spannend ist. Oder: „Gibt es auch Zeiten, in denen Sie zu Hause sind?“, als er von seinem Terminkalender erzählte.

Sehr ruhig und sehr respektvoll hörten sich die 10- bis 18-Jährigen auch gegenseitig zu, wenn Fragen an den Landtagspräsidenten gestellt wurden. Schulleiter Michael Rösch lobte die Schülerinnen und Schüler für ihre engagierte Mitarbeit und Ihre erarbeiteten Fragen rund um Politik, Behinderung und auch Privates: "Unsere Schülerinnen und Schüler haben gespürt, dass dies ein besonderer Besuch ist.“

Weihnachtsbasar 2018

Noch vor dem 1. Adventswochenende verwandelte sich unsere Schule in einen vorweihnachtlichen Adventsbasar. Alle Klassen der Mittel- und Abschlusstufe boten verschiedenste selbsthergestellte Geschenke, weihnachtlichen Schmuck und lecker duftende Köstlichkeiten an. Sehr viele Eltern fanden den Weg in unsere Schule und es herrschte ein buntes Treiben auf unseren Fluren.

In unserer Aula war das sogenannte Weihnachtscafé. Dort verkauften Eltern und Lehrer gemeinsam gespendete Kuchen. Für diese großzügigen Spenden möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken.

Unser Dank gilt auch den Lehrerinnen und Lehrern, die die Organisation für dieses Fest übernahmen und somit für einen reibungslosen Ablauf sorgten.

Wir wünschen der ganzen Schulgemeinde schöne Weihnachtsferien.

St. Martinsfeier an unserer Schule

Bild-Großansicht
Unser St. Martin auf seinem großen Schimmel

Am 7.11.2018 feierte unsere Schulgemeinde St. Martin. In allen Schulstufen fanden unterschiedliche Feierlichkeiten und Aktivitäten statt.

So gab es in der Primarstufe ein gemeinsames Kaffeetrinken innerhalb der Klassen.

Die Mittelstufe feierte mit verschiedenen Darbietungen und Singen von St. Martinsliedern gemeinsam in der Aula, währenddessen in der Abschlusstufe eine Halloweenparty organisiert wurde.

Zum Abschluss trafen sich alle Schülerinnen und Schüler in der Abenddämmerung auf unserem Schulhof und bewunderten das St. Martinsschauspiel mit Pferd und Feuer.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle Organisatoren und Schauspieler sowie dem Förderverein der Schule für die Unterstützung zu diesem Fest.

Im Anschluss lesen Sie nun einen kleinen Bericht aus Sicht einer Schülerin der Mitelstufe-verfasst im Rahmen der PC-AG:

"Sankt Martin wurde auch in der Mittelstufe der LVR Schule am Volksgarten gefeiert. Wir haben in der Aula gefeiert. Jede Klasse der Mittelstufe hat etwas vorbereitet und aufgeführt. Die Klasse der 7b hat „Bunt sind schon die Wälder“ gesungen. Die 6a hat die Musik vorbereitet. Dann gab es eine kurze Pause. Es wurde Musik gespielt. Die 5a hat eine Nachrichtensendung gemacht und die Sankt Martinsgeschichte nachgespielt. Die 7a hat ein Gedicht aufgesagt. Und es gab Weckmänner und Getränke Wasser / Apfelsaft / Traubensaft und es gab noch Weintrauben und Mandarinen." (A.P.)

Besuch bei "Pro-Mädchen"

Am 2. März folgte eine Schülerinnengruppe aus der Abschlussstufe der Einladung zu „Pro Mädchen“ in die nahe liegende Corneliusstrasse. Aufmerksam wurden die Mädchen im Alter von 14 bis 19 Jahren durch die Werbeflyer der Ferienprogramme und den Info-flyer über den Mädchentreff „Leyla“. Nachdem die Mitarbeiterin von „Pro Mädchen“, Frau Steiner-Lechner die Gruppe sehr freundlich empfangen hatte, stellte sie die folgenden drei Handlungsfelder des Mädchenhauses vor, das nun schon dreißig Jahre besteht.

Die Beratungsstelle, die kostenlos Mädchen und jungen Frauen von 11 bis 27 Jahren sowie deren Vertrauenspersonen bei Krisen kostenlos pädagogisch – therapeutische Unterstützung anbietet.

Der Mädchentreff Leyla, der den jungen Mädchen und Frauen offene Freizeit- Bildungs- und Kulturangebote sowie Ferienprogramme anbietet wie: Hip Hop tanzen, Filme schauen, internationales Kochen und Basteln sowie Selbstverteidigungskurse

Zuflucht, bei der es sich um eine anonyme Schutzeinrichtung handelt. Hier können Mädchen und junge Frauen in akuten Krisensituationen Sicherheit finden.

Diese Angebote wenden sich an alle Mädchen, die Interesse, Lust und Neugier auf gemeinsame Aktivitäten haben, sich mit anderen neuen Mädchen austauschen möchten und auch Mädchen aller Nationalitäten kennen lernen möchten. Der großzügige Raum bietet viele Nischen, Es gibt eine Kochecke, eine PC - Ecke, ein sehr gemütliches Sofaambiente sowie einen Platz zum Kickern. Die Toilette ist für Rollstuhlfahrerinnen befahrbar. Auch eine Rampe ist vorhanden. Die Mädchen der LVR-Schule am Volksgarten (leider konnten wegen der Krankheitswelle einige Schülerinnen nicht teilnehmen) hatten viele Fragen, die Frau Steiner -Lechner gerne und spontan beantworten konnte. So wollten die Mädchen zum Beispiel wissen:

* Warum können nicht auch Jungen und Männer die Räumlichkeiten besuchen?

-> Die Privat- und Schutzsphäre der Mädchen kann dann nicht sichergestellt werden.

* Wie teuer ist das Osterferienprogramm?

-> Es kostet 4,-€ am Tag.

* Wird der Fußballkicker viel genutzt?

->Er ist sehr viel in Betrieb.

* Werden auch Grusel – oder Horrorfilme geschaut?

-> Das wird nur gemacht, wenn alle Mädchen damit einverstanden sind.

Die angenehme Atmosphäre sowie das rege Interesse der Mädchen ließen die Zeit sehr schnell verstreichen. Fest steht: Einige Schülerinnen möchten das Zentrum erneut besuchen und die Freizeitangebote am Nachmittag sowie das Ferienprogramm nutzen.

Videoprojekt Ausstellung: Schaut her! "ICH-DU-WIR"

Landessportfest 2018: Mannschaft holt den 2. Platz!

Wir waren wieder erfolgreich! Beim Landessportfest 2018 in Essen haben wir am 13.06.2018 in der Gesamtwertung den 2. Platz erzielt. Damit konnten wir uns in diesem Jahr um einen Platz verbessern. Nächstes Jahr greifen wir wieder an und wollen den 1. Platz erobern.

Glückwunsch an alle Teilnehmer - eure Leistung ist beeindruckend!

Nach oben

Take-off: How-off Düsseldorfer Schulen tanzen 14.06.2018

Zum zwölften Mal fand am 14.06.2018 im Rahmen des Projektes "Take-off:Junger Tanz" Das "Take-off:Show-off" statt. Das Schule-Showing präsentiert die Arbeit des letzten Schuljahres. Und die LVR-Schule am Volksgarten Düsseldorf trat mit ihrer Show: "Wir halten zusammen!" auf.

Tanzprojekt Klasse 3a Take off - Junger Tanz

Take off – Junger Tanz

Textbeiträge der Klasse 3a:

Vicky führt mit einer schnellen Bewegung ihren Arm vom Körper weg und ruft ihren Namen. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a antworten mit lauten Stimmen und starken Bewegungen im Chor. Sie ahmen sie nach und präsentieren dann Bewegungen zu ihren Namen. Oliver hüpft, Ines klatscht, Julian boxt, Max schwimmt.

Vicky Malin, eine Tänzerin aus London, leitet gemeinsam mit Takao Baba im Tanzhaus NRW die Jungen und Mädchen an, Räume zu erkunden, Barrieren zu überwinden und Bewegungserfahrungen miteinander zu machen.

Eine Woche lang, vom 26. Februar bis zum 3. März 2018, tanzte die 3a unter Anleitung der Profis zu Vorstellungsbildern. Wie setzte ich Wasser in Bewegung um? Was verbinde ich mit Feuer? Wie bewegen sich Pflanzen im Wind? Sie suchten Lieblingsplätze auf und ließen beim freien Tanz ihrer Bewegungsfreude und Kreativität freien Lauf. Vor allem die Jungen begeisterten sich für Takaos HipHop-Moves.

Die Woche im Rahmen des Festivals „You’re invited, if that’s O.K.! begann mit dem Besuch einer Präsentation auf der großen Bühne im Tanzhaus und endete am Samstag mit einer eigenen Vorstellung vor zahlreichen Zuschauern. Stolz präsentierten die Kinder ihre Ergebnisse und zeigten die Arbeit der tollen Woche.

Wenn ich tanze, dann macht es mir Spaß. (lache ich)

Julian

Wenn ich tanze, dann fühle ich mich frei.

Etienne

Wenn ich tanze, dann freue ich mich mit meinen Freunden zu tanzen.

Maurice

Ich möchte gerne Breakdance lernen.

Jasin

Die riesengroße Tanzfläche hat mir gut gefallen.

Max

Vicky, Greta und Takao haben mir tolle Bewegungen beigebracht. Sie waren sehr nett. Ich hoffe, dass sie bald mal wieder zu uns in die Schule kommen.

Fiona

Karneval 2018

Karneval 2018

Schule am Volksgarten - Helau!!!

Das war ja eine fette Party!!

Coole Auftritte, lecker Essen und tolle Kostüme. Wir starteten die Zeitmaschine und haben ab und zu mal einen Zwischenstopp in der Zeit gemacht. Dann wollten wir in die Zukunft reisen, um die Schule zu verlassen. Wir haben Zeitreisende besucht und erlebten einen wunderbaren Tanz. Die Primarstufe ist ins Weltall gereist. Aliens kamen und Astronauten haben sie begrüßt.

Am Mittwoch war auch das Düsseldorfer Prinzenpaar da und hat mit uns gefeiert. Alle Schüler waren von ihrem sympathischen Auftritt begeistert!

geschrieben von Mittelstufenschüler Hamza

Weihnachtsbasar 2017

Berufsvorbereitung durch Speed-Dating in unserer Aula 2017

Am 14.11.2017 nahm unsere Schule an einem Speeddating teil.

Beim Speeddating präsentieren sich verschiedene Firmen mit abwechslungsreichen Praktika und Ausbildungsmöglichkeiten.

Förderschülerinnen und Förderschüler konnten sich bei den Firmen vorstellen. Die Schülerinnen und Schüler hatten einzelne Gespräche, die ca 10-15 min dauerten. Danach hatten ein paar Schüler mit der Presse ein Interview.
Am Ende konnte man sich noch an Cafe und Kuchen bedienen.

Erstellt durch Abschlussstufenschülerin Amie

Laternenumzug St. Martin 2017

Selbstgebastelte Laternen im St. Martinsumzug 2017
Bild-Großansicht
Selbstgebastelte Laternen im St. Martinsumzug 2017

Am Mittwoch, den 08.11.2017 wurde in unserer Schule das St. Martinsfest gefeiert. Zuerst feierte jede Stufe mit unterschiedlichen Beiträgen St. Martin. Gedichte wurden gelesen, Lieder gesungen und Laternentänze aufgeführt. In der Primarstufe gab es ein gemeinames Elterncafe; in der Abschlussstufe wurde sogar eine Halloweendisco eingerichtet.

Der Höhepunkt war wie jedes Jahr der anschließende Laternenumzug mit einem richtigem Pferd und der originalgetreu aufgeführten St. Martinsgeschichte.

Jedes Jahr schafft das gemeinsame Singen und das Licht der vielen Laternen eine ganz besondere Atmosphäre.

Charity-Golfturnier der Dietrich Grönemeyer Stiftung

Es war ein Golfturnier der besonderen Art. Für eine Schul-AG, die ebenfalls nicht alltäglich ist. Die Dietrich Grönemeyer Stiftung organisierte am Montag ein Charity-Golfturnier zu Gunsten der Golf-AG der LVR-Schule Am Volksgarten in Düsseldorf. Auf der Anlage des Golf-Sport-Vereins an der Lausward ging’s um den guten Zweck.

Die Dietrich Grönemeyer Stiftung hat Schule und Verein zwei „Paragolfer“ zur Verfügung gestellt. Das sind spezielle Rollstühle fürs Golfen, die Kindern mit Behinderung die Chance bieten, ihre Gesundheit, Muskulatur und Koordination spürbar zu verbessern. Auch das Selbstbewusstsein kann punkten, denn: Beim Golfen sind alle gleich - mit und ohne Behinderung.

An der LVR-Schule am Volksgarten werden Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 10 mit Förderbedarf im Bereich der körperlichen und motorischen Entwicklung unterrichtet. Zum Programm gehört auch die Golf-AG, die von Lehrer Achim Sommerfeld betreut werden. „Die Mädchen und Jungen, die das einmal kennengelernt haben, wollen gar nicht mehr weg“, sagt Sommerfeld. Und er fügt hinzu: „Wir haben schon einige Talente in unser Gruppe entdeckt.“ Wobei der sportliche Ehrgeiz nicht im Vordergrund steht. „Durch die Paragolfer schaffen wir es, dass die Schüler das Golfspielen auf Augenhöhe ausführen können“, erklärt Michael Rösch, der Leiter der LVR-Schule, „das Training kommt gut an bei den Schülern.“ Jede Woche können sich die AG-Teilnehmer seiner Schule auf das etwas andere Training auf dem Platz des Golf-Vereins freuen. Schüler der Mittel- und Abschlussstufe werden auf der Anlage von einem Golf-Profi unterrichtet, damit sie Schlag um Schlag zum Ziel kommen.

Nach den Schülern drehten am Montag die Gäste der Dietrich Grönemeyer Stiftung ihre Runde auf dem Golfplatz. Zuvor hatten sie sich über das Projekt informiert, nach dem Golfspiel unterstützten sie es tatkräftig mit Spenden. „Wir verzichten mit Absicht auf ein großes Programm drumherum“, hatte Stifter Prof. Dietrich Grönemeyer im Vorfeld erklärt, „damit das gespendete Geld komplett der Schule zu Gute kommt.“ Der Mediziner aus Bochum, gemeinhin als „Vater der Mikrotherapie“ bekannt, setzt auf die positive gesundheitliche Wirkung des Golfspiels. Und den verbindenden Charakter der Sportart. Golfen verbindet: Menschen mit und ohne Behinderung. Die Jungen und die Alten. Das passt bestens in das Programm der Stiftung. „Bewegung, Ernährung, Wohlbefinden – das ist für mich der Dreiklang und wesentlicher Basisgedanke meiner Dietrich Grönemeyer Stiftung für Prävention bei Kindern und Jugendlichen. Besonders die Bewegung und der Sport stehen bei zahlreichen Projekten der Stiftung im Mittelpunkt – so auch bei dieser Aktion im Zeichen der Gesundheit“, so Prof. Dr. med. Dietrich Grönemeyer.

http://dg-stiftung.de/aktuelles/schlag-auf-schlag-fuer-die-gute-sache

Einschulung 2017

Am Freitag, den 01.09., wurden in einer schönen Einschulungsfeier 18 Schülerinnen und Schüler eingeschult.
11 Schülerinnen und Schüler gehen in die Löwenklasse (SE1).
5 in die bestehende Eulenklasse (SE2).
2 in die bestehende Schmetterlingsklasse (P1-4).
Herr Rösch und Frau Linnerz-Bremer überreichten allen neuen Schülerinnen und Schüler mit den besten Wünschen für ihre Schulzeit eine Sonnenblume.

Landessportfest 2017

Auch in diesem Jahr nahmen unsere Schülerinnen und Schüler am Landessportfest in Essen teil.

Bei strahlendem Sonnenschein erkämpften unsere Sportler einen hervorragenden 3. Platz. Obwohl wir unseren Sieg des Vorjahrs nicht verteidigen konnten, waren alle mit den Leistungen hoch zufrieden.

Gratulation an alle, die dabei waren!

Eindrücke von Abschlussstufenschülern im Praktikum - Abschlussstufe 2017

Nach den Osterferien fand wie jedes Jahr das Praktikum der AST für zwei Wochen statt. Ein Teil der Schüler und Schülerinnen hatte mit Hilfe von Eltern, Lehrern und Integrationsfachdienst eine Praktikumsstelle auf dem freien Arbeitsmarkt gefunden. Die „freien Praktika“ waren total spannend und haben allen viel Spaß bereitet, deshalb wollen wir hier davon erzählen – Fotos gibt es auch.

Anife:

Ich habe ein Praktikum im Friseursalon gemacht. Ich durfte die Kunden empfangen, den Frisierumhang umlegen und Kaffee bringen. Mit meiner Kollegin habe ich auch in Teamarbeit Locken geföhnt.

Amie:

Ich habe ein Praktikum beim WDR gemacht. Dort habe ich in der Grafikabteilung gearbeitet. Ich habe dabei viele verschiedene Grafikprogramme kennen gelernt. Die meiste Zeit habe ich mit „After Effects“ gearbeitet und „bewegte Bilder“ erstellt.

Alex:

Ich habe mein Praktikum im Büro einer großen Firma gemacht, die sich auf die Bearbeitung von Oberflächen spezialisiert hat. Ich durfte Umbuchungen am PC eingeben, das heißt Waren digital von einem Lagerort zum anderen verlegen.

Max:

Ich habe ein Praktikum im CBT-Haus (Altenpflege) in Erkrath gemacht. Dort habe ich im Bereich Alltagsbetreuung gearbeitet. Ich konnte das Frühstück vorbereiten, einzelnen Leuten das Essen anreichen und habe viel mit ihnen gespielt: Puzzle, Gedächtnistraining, Memory u.a.

Johannes:

Ich habe mein Praktikum in der Stadtbücherei Erkrath gemacht. Dort habe ich viele Spiele sortiert und auf ihre Vollständigkeit geprüft, weil die Spiele bei der Rückgabe oft fehlende Kleinteile haben.

Mohamed:

Ich habe ein Praktikum in einer Autowerkstatt gemacht. Dort habe ich mit einem Kollegen Reifen aus dem Lager geholt und montiert. Auch beim Ölwechsel durfte ich helfen.

Oktay:

Ich habe mein Praktikum bei der AOK Rheinland/Hamburg absolviert. Meine Arbeitszeiten waren zwischen 8 bis 15 Uhr. Zu meinen Aufgaben gehörte: Daten in der Exceltabelle zu erfassen, Kundenakquisen zu überprüfen, beim Aufbau von internen Seminaren mit zu organisieren und die To-Do-Liste für wichtige Veranstaltungen fertig zu stellen. Durch dieses Praktikum konnte ich einige sinnvolle Eindrücke sammeln, z.B. wie man mit dem Programm SAP umgeht, Hyperlinks zu setzen um die JPS in der Power-Point-Präsentation öffnen zu können und wie man am einfachsten neue Kunden werben kann. Dieses Praktikum hat in mir das Interesse geweckt, dass ich mir vorstellen kann irgendwann in dieser Branche zu arbeiten.

Projektwoche der Mittelstufe 2017 Thema. "Zurück zur Natur"

Hier erhalten sie einen bunten Einblick in die Ergebnisse der Projektwoche der Mittelstufe 2017.

Unter dem Motto "Zurück zur Natur" konnten die Schülerinnen und Schüler vielfältig Erfahrungen rund ums Thema Pflanzen und Tiere sammeln. Es wurden Spaziergänge in den Volksgarten unternommen, Terrarien angelegt, Hunde gewaschen und gepflegt, Ausflüge in Tierhandlungen und Tierheime unternommen, Informationen zum Tierschutz gesammelt und noch viel mehr.....

"Girls and boys day" der Abschlussstufe 2017- Schülerinnen und Schüler sammeln Erfahrung im düsseldorfer Einzelhandel

In dieser Bildergalerie sehen sie Schülerinnen und Schüler unserer Schule während des "Girls and boys days" 2017.

Bei einem Tagespraktikum im düsseldorfer Einzelhandel hatten sie die tolle Gelegenheit, Erfahrungen sammeln zu dürfen.

Inklusionslauf 2017

Brücken verbinden uns – Inklusionslauf 2017

Am Sonntag, den 23. April 2017 fand der diesjährige Düsseldorfer Brückenlauf statt und wir waren dabei.

Auch in diesem Jahr nahmen einige Schülerinnen und Schüler unserer Schule sowie deren Eltern und Geschwister am Inklusionslauf beim Düsseldorfer Brückenlauf teil. Mit dem Inklusionslauf möchten die „Arbeitsgemeinschaft Der Vereine Behinderter und Chronisch Kranker Menschen Düsseldorf e.V.“ (Arge) und weitere Teilnehmer zum wiederholten Male ein Zeichen für Inklusion setzen. Das Ziel dabei war es, die Inklusionsfahne in Form eines Staffellaufs vom Start in das 10 Kilometer entfernte Ziel zu bringen. Die Läufer und Rollstuhlfahrer unserer Schule konnten das Startsignal kaum abwarten und waren trotz der sichtlichen Anstrengung begeistert. Zum Teil zwei Rollstühle schiebend erreichte ein Vater gemeinsam mit zwei Schülerinnen und nach einer Distanz von 5 Kilometern das Zwischenziel bereits nach 38 Minuten. Die Stimmung war so super, dass sich manche Schülerinnen und Schüler bereits jetzt für das kommende Jahr vorgenommen haben, die gesamte Strecke zu laufen oder zu fahren.

Sozial engagiert in den LVR-Förderschulen

Erste Berufserfahrungen sammeln und die eigene soziale Kompetenz stärken - zwei starke Argumente für einen Freiwilligendienst. Ob im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) oder im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD): Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) bietet im ganzen Rheinland Plätze für Freiwillige an - auch an den LVR-Förderschulen.Zur Anerkennung für das Fachabitur ist hier in Einzelfällen auch ein auf 12 Monate verlängertes Freiwilliges Soziales Jahr möglich.

Wenn Du Dich für einen Freiwilligendienst entscheidest, solltest Du Einfühlungsvermögen und Spaß an der Arbeit mit Menschen mit Behinderung mitbringen. Aber auch Deine individuellen Stärken und Interessen kannst und sollst Du in die Arbeit einbringen.

Von Deiner Arbeit profitieren nicht nur die Kids - auch Du gewinnst. Neben der Anerkennung für Dein Engagement gibt es ein Taschengeld, Punkte für den Lebenslauf und Erfahrungen, die Dich persönlich weiterbringen.

Weitere Informationen zu den Freiwilligendiensten in den LVR-Förderschulen und anderen Bereichen des LVR unter www.freiwillige.lvr.de

Ein beeindruckender lebhafter Theaterabend zum Thema Inklusion

Am Samstag, dem 25. März 2017 war die Uraufführung des Theaterstückes Mr. Handicap im Jungen Schauspiel Düsseldorf. Unsere Schule war als "Premierenschule" eingeladen.

Der Hauptdarsteller Kilian Ponert (und andere Theaterleute) war(en) mehrfach im Vorfeld in unserer Schule, um sich durch Begegnungen und Gespräche mit unseren Schülerinnen und Schülern - insbesondere mit Amie aus der Klasse 9a - auf ihre Rolle und ihre Aufgaben vorzubereiten. Unter der Federführung von Robert Pitz waren viele von uns auch in diese Vorbereitungen innerhalb einer Veranstaltung in der Aula eingebunden. Es entstanden von Lena Jansen eindrückliche Fotos von "Händereichen", die Robert Pitz mit seinem Team und den Schülerinnen und Schülern der Klasse zu einer künstlerischen Installation verarbeitete. Im Foyer des Jungen Schauspiels wurde diese Installation zur Uraufführung aufgebaut und erhielt sehr viel angeregte Aufmerksamkeit. Viele Schülerinnen und Schüler, einige Eltern, IntegrationshelferInnen und Kolleginnen waren am Samstag bei der Veranstaltung dabei. Das Stück erhielt brausenden Beifall - eine sehr gelungene Uraufführung. Besonders spannend war in der Nachfeier im Foyer die Begegnung unserer Schülerinnen und Schüler mit den Schauspielern, dem Stückeschreiber, dem Regisseur und anderen Theaterleuten.

Amie hat dabei in beeindruckender Weise mutig ihre eigene Bewertung des Stückes und ihrer Vorarbeit mit Kilian Ponert, ihre persönliche Stellungnahme zum Thema "Inklusion - Teilhabe" mit ihren Wünschen und Anliegen im Foyer allen Gästen vorgetragen. Sie hat auch uns aus dem Herzen gesprochen und unsere Schule in wirklich bester Weise vertreten. Ihr ganz besonderen Dank! Ich möchte mich bei allen Beteiligten der Schule sehr herzlich bedanken für die Arbeit und Begleitung dieses Projektes und danke Robert Pitz insbesondere für seine langjährige nachhaltige und sehr engagierte Kooperation mit dem Jungen Schauspiel. Dadurch ist unsere Schule an dieser Stelle oft "in der ersten Reihe"…

Kooperation mit dem Jungen Schauspiel – Mr. Handicap (Theaterstück)

Mittwoch, den 21. Dezember 2016

Um das Theaterstück Mr. Handicap vorzubereiten, trafen sich heute Kilian Ponert und Thiemo Hackel mit vielen unserer Schüler in unserer Schule. Wir reichen uns die Hand! Das waren schöne Begegnungen. Dies war schon das zweite Treffen. Beim ersten Treffen sprachen wir mit unseren Gästen (gemeinsam mit unseren LehrerInnen) über unser Leben. Ein Leben mit Handicap.

Ein drittes und viertes Treffen mit Gästen aus dem Jungen Schauspielhaus ist schon vereinbart.

....und hier ist auch schon der nächste Bericht von einer Schülerin über den Besuch aus dem Schauspielhaus:

"Schon über einen längeren Zeitraum verfolgten die jungen Schauspieler des Düsseldorfer Schauspielhauses das Ziel, in einer Schule mit körperlich eingeschränkten Schülern Anregungen für das Theaterstück "Mr. Handycap" zu sammeln.

Nach einem ersten Besuch in der Schule und der Begegnung mit einigen Abschlussstufenschülern im Gespräch waren die Schauspieler der Meinung, dass ich für ein Interview geeignet wäre, weil der Hauptdarsteller meine Einschränkungen für das Theaterstück verkörpern wollte. Mein Treffen mit dem Schauspieler Kilian Ponert war sehr amüsant. Wir haben viel über mein Lieblingsthema Animes und Mangas geredet. Aber eigentlich ging es um den Alltag eines körperbehinderten Menschen, den Kilian in dem Theaterstück "Mr. Handycap" spielen wird. Natürlich hat er mir viele Fragen gestellt, wie ich z.B. den Alltag in meinem Haushalt meistere und ob die Behinderung ein Hindernis in meiner Familie ist. Ich habe geantwortet: "Klar, wir reden darüber. Ja und manchmal sind meine Mutter und meine Schwester genervt wenn ich zu viel nach Hilfe frage. Aber meine Eltern haben mir immer beigebracht, meine schiefen Knochen nicht als wirkliches Hindernis für ein glückliches Leben gelten zu lassen.
Ich fragte Kilian kurz darauf, wie es für ihn ist, einen Behinderten zu spielen. Er erzählte mir, dass er schon mal einen Autisten gespielt hat und deswegen die Situation schon ein bisschen kennt und sich gut in die Rolle hineinversetzen kann.

Wir haben auch über "verliebt sein" und Partnerschaft geredet und wie schwer es ist, ob behindert oder nicht, den richtigen Partner zu finden. Leider mussten wir das Gespräch nach einer Stunde beenden, weil Schulschluss war und mein Bus wartete."

(geschrieben von Amie aus der Abschlussstufe)

Karneval2017 Besuch des Düsseldorfer Prinzenpaars

Am Mittwoch vor Weiberfastnacht besuchte uns in diesem Jahr wieder das Düsseldorfer Prinzenpaar. Überaus gut gelaunte Schülerinnen und Schüler begrüßten mit tosendem Aplaus Venetia Alina und Prinz Christian III.

Die Stimmung hätte nicht besser sein können und so durften viele Schüler gemeinsam mit Ventia Alina tanzen und singen. Wir bedanken uns für diesen sympathischen Auftritt bei unserem Prinzenpaar.

Bericht einer Schülerin aus der Abschlussstufe:

Karneval in der Abschlussstufe

"Die Karnevalssitzung fand dieses Jahr zum ersten Mal für die Abschlussstufe in der Aula statt. Unser diesjähriges Thema war "Whats app!". Zwei Moderatoren haben durch die Sitzung geführt. Als erstes wurde der Elferrat angekündigt. Dann fing das Programm an. Dazu hat jede Klasse etwas beigetragen. Es gab einen Solotanz, selbstgedrehte Videos, ein Emoji-Rätsel und vieles mehr. Nachmittags gab es eine Disco an der auch die Mittelstufe teilgenommen hat."
(Ami)

Bericht einer Schülerin von einem Auftritt auf der Mittelstufensitzung und dem Besuch des Düsseldorfer Prinzenpaars.

"Wir haben mit der Klasse 6b einen Auftritt gemacht. Das war sehr cool. Alle haben richtig mitgefiebert. Ein paar haben mit dem Prinzenpaar getanzt. Manchen war sehr warm. Die laute Stimmung war super. Einige haben von dem Prinzen einen Orden bekommen."
(Lena)

Bericht einer Schülerin aus der Mittelstufe über ihren Auftritt auf der Mittelstufensitzung

"Die Klasse 5a hat einen kleinen Tanz zur Musik von Mary Poppins gemacht. Wir haben den Tanz in der Aula getanzt. Wir haben Schilder mit Tieren in die Luft gehalten und dann kam Musik. Das Lied war ein sehr lustiges Lied. Es ging ums Lachen. Auf den Schildern waren eine Kuh und ein Schaf."
(Aline)

Zakk Straßenfest, August 2016

Bild-Großansicht

Sonntag, den 21. August 2016 - akk Straßenfest

Unsere Schülerfirma "Café mit Herz" nimmt - gemeinsam mit dem Arbeitskreis Schülerfirmen an Düsseldorfer Förderschulen - erneut am Zakk Straßenfest teil.

Café mit Herz (Klasse 8a) bietet unseren Busfahrern mittwochs ab 14.30 Uhr Kaffee für 50 Cent an. Kommen auch Sie gerne auf einen Besuch vorbei.

Ihre Klasse 8a

Take-OFF 2016 Tanzauftritt

Auch dieses Jahr waren wir mit der Tanz-AG beim Take-Off Showing dabei. Ein Schuljahr lang haben wir immer dienstags in der Turnhalle getanzt. Unsere Tanzpädagogin Gizella Hartmann führte wieder mit viel Elan die Tanz-AG durch und wurde dabei von Frau Christensen unterstützt. Im Laufe des Schuljahres entwickelte sich die Idee, ein Tanzstück zum Thema Weltall zu machen. Dafür nahmen wir in der Aula Tanzeinlagen von uns Schülern auf, die während der Aufführung an die Wand projiziert wurden.

Am Dienstag, 07. Juni 2016 war es dann endlich soweit und wir sind direkt nach der Schule zum Tanzhaus gefahren. Dort bekamen wir eine eigene Umkleidekabine zugewiesen mit beleuchteten Spiegeln. Die Zeit verging total schnell und wir mussten auf die Bühne zur Generalprobe. Nach der Probe und einer kurzen Verschnaufpause ging es dann auch schon los. Der ganze Saal mit ca. 300 Sitzplätzen war voll. Wir starteten als erstes. Das war super, denn danach konnten wir uns in Ruhe die Stücke der anderen Schulen anschauen. Wir danken den tatkräftigen Erwachsenen, die uns an diesem Tag begleitet und unterstützt haben.

Hier ist der Link, unter dem das Video angeschaut werden kann:

Dienstag, 07. Juni 2016, 17:00 Uhr, https://vimeo.com/tanzhausnrw/take-off-show-off-03

Sieg beim Landessportfest 2016 in Essen

In diesem Jahr wurde die Schallmauer durchbrochen, eine scheinbar unüberwindbare Hürde übersprungen! Im Landessportfest erreichten wir in der Gesamtwertung die meisten Punkte und verwiesen unsere Konkurrenten aus Mönchengladbach, Krefeld, Essen, Oberhausen, Wuppertal, Bedburg-Hau und Duisburg auf die hinteren Plätze! Wir sind stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler!